14.01.2019

Das Aus nach mehr als 13 Jahren

Produktion eingestellt: RTL II beendet "Zuhause im Glück"


Eines der langlebigsten RTL II-Formate wird schon in wenigen Wochen Abschied nehmen: Nach Informationen des Medienmagazins DWDL.de trennt sich der Sender von seiner Makeover-Show "Zuhause im Glück". Für das Aus des Klassikers gibt es zwei Gründe.

von Thomas Lückerath

Mit 16 Staffeln und mehr als 230 Episoden ist „Zuhause im Glück: Unser Einzug in ein neues Leben“ eines der dienstältesten Primetime-Formate von RTL II. Doch schon kurz vor Weihnachten erreichte die Kölner Produktionsfirma UFA Show & Factual die Hiobsbotschaft aus Grünwald: Man werde das Makeover-Format nicht weiterführen. Die im vergangenen Jahr produzierten und derzeit laufenden Folgen der Sendung sind bereits die letzten. Ganz überraschend kam das Aus allerdings nicht, aus zwei Gründen. Zum Einen hatte der einstige Quotengarant zuletzt schon länger deutlich an Reichweite eingebüst. Dazu kamen im vergangenen Jahr dann auch noch Probleme mit dem Finanzamt: Mehrere Familien, denen die RTL II-Sendung geholfen hatte, erhielten Post vom Fiskus. Die im Rahmen der Sendung vollzogenen Renovierungen seien als geldwerter Vorteil zu versteuern.

Andere Makeover-Formate im deutschen Fernsehen hatten genau wegen dieser Auslegung der Finanzämter schon vor vielen Jahren die Segel gestrichen. Bei RTL II und UFA Show & Factual hoffte man, dass die Finanzämter noch einmal ihr Handeln überdenken und ihren Ermessensspielraum nutzen, "um den Hilfsgedanken, der 'Zuhause im Glück' innewohnt, zu unterstützen". Für künftige Produktionen wolle man die Teilnehmer besser aufklären und ihnen einen Steuerberater zur Seite stellen. Doch die Komplikationen und zusätzlichen Kosten haben die Produktion nicht gerade attraktiver gemacht. Auf Anfrage des Medienmagazins DWDL.de bestätigt RTL II das Aus der Sendung. "„Zuhause im Glück“ zählt mit seinen 13 Jahren zu den langlebigsten TV-Formaten in Deutschland. Aber jedes Format im Fernsehen hat einen natürlichen Produktlebenszyklus. Wir haben uns aus programmstrategischen Gründen gegen eine Fortsetzung entschieden und möchten uns auf die Entwicklung neuer Programmideen konzentrieren", teilt ein Sprecher des Senders mit.

Und Moderatorin Eva Brenner, die seit der ersten Folge des Formats an Bord war, erklärt gegenüber DWDL.de: "Natürlich stimmt mich das Ende von „Zuhause im Glück“ sehr traurig – unser Wanderzirkus ist für mich in all den Jahren zu einer zweiten Familie geworden. Wir haben so viel erlebt, durften dabei so vielen Menschen helfen und dafür bin ich von Herzen dankbar. Gleichzeitig ist ein Ende auch immer ein Neuanfang – ich bin gespannt was die Zukunft für meine lieben Kolleginnen & Kollegen und auch für mich bereithält. Das komplette „Zuhause im Glück“- Team und ich hatten das Privileg, bei einem der langlebigsten TV-Formate in Deutschland mitwirken zu dürfen. Wir waren fast 14 Jahre in ganz Deutschland auf unzähligen Baustellen unterwegs. Aber jede Reise geht einmal zu Ende. Das ist sehr schade, aber ich kann die Entscheidung des Senders nachvollziehen."


Kommentare von der Deutschen Bevölkerung


Die Bürokratie mahlt langsam!!! Mal ehrlich, die Sendung läuft seit 14 Jahren, und dann kommt das Finanzamt erst JETZT auf die Idee Steuernachzahlungen zu verlangen??? Ich weiß nicht was schlimmer ist, dass das Finanzamt dafür Steuern verlangt, oder dass es 14 Jahre dafür gebraucht hat um festzustellen, dass es dafür Steuern verlangen könnte. Muss jetzt eigentlich jeder, der eine Spende erhalten hat, dafür Steuern zahlen???

Jetzt kommt auch noch das Finanzamt an, war ja i-wie klar.... traurig, dass diese Familien jetzt noch mit dem Finanzamt Ärger haben, nur weil sie sich vom "Zuhause im Glück"-Team helfen lassen haben.... ich hab die Sendung nie geguckt, aber ich finde es traurig, dass die Familien, denen auf diese Weise geholfen wurde, auch noch dafür "bestraft" werden, weil sie diese Hilfe angenommen haben....

Armes Deutschland! Dafür Steuern verlangen. Das ist ein herber Rückschlag für alle vom Schicksal gebeutelten Menschen, die ihre letzte Hoffnung in Hilfe vom Zuhause im Glück Team gesetzt haben. Schlimmer darf es wirklich nicht werden! Da muss man sich ja für schämen.

Unfassbar!!!! Unsere Welt wird immer bescheuerter, ich fasse es nicht!!!! Da bekommen Schicksalsgeprüfte Menschen das Geschenk einer Wohnungs-/Hausrenovation, weil es ihnen nicht mehr möglich ist, selber einen einigermaßen bewohnbaren Wohnraum zu bekommen oder zu schaffen und hinterher wartet das Finanzamt auf und will Steuern??????? Sagt mal, geht's noch???? Deutschland verschachert Milliarden ins Militär und Asylwesen, Fremde leben hier bald alle besser, als die Einheimischen und dann bekommt jemand mal was und das ist dann Mehrwert und muss versteuert werden? Lottogewinne sind ja auch steuerfrei, also hört auf mit dem Schwachsinn und lasst die "Zuhause im Glück"-Renovierer weiter ihre tolle Arbeit tun und die Beschenkten sich darüber freuen. Steht doch endlich mal auf und wehrt euch gegen all diesen Schwachsinn. Lottogewinne sind auch nicht versteuerbar und so sehe ich eine Renovation, wenn sie durch das Fernseh-Renovationsteam ausgeführt wird. Das passiert etwa genau so "häufig", wie der Lottogewinn, nämlich einmal im Leben, wenn überhaupt.

Da sieht man halt eben, was unser Deutscher Staat, oder auch unsere Raubritter, von hilfsbedürftigen Menschen halten. Es wird doch lieber im Ausland geholfen, oder auch, unseren neuen Mitbewohner, als uns, Vorhallendingen immer schön den Mund halten, sonst ist man noch menschenfeindlich. Man brauch sich also nun wirklich nicht wundern, wenn sich immer mehr von den so hoch gepriesenen Parteien abwenden, und mehr überwechseln, mit dem Glauben und Hoffen, das sich mal hoffentlich hier etwas ändern wird. Es ist schon eine Frechheit von unseren Finanzamt, überhaupt dann Geld zu verlangen, denn solche Argumente, die kann man drehen oder auch wenden, wie man es gerne möchte. Da hier eigentlich geholfen wird, oder hat das Finanzamt uns schon jemals geholfen???

Krank und falsche Steuer. Warum muss man in Deutschland überhaupt Schenkung und Erbschaftssteuer zahlen! Ich habe das Geld erarbeitet und versteuert ! Was ich damit mache, sollte mir überlassen sein. Auch für den Empfänger... Der Staat schöpft da wo er kann ! KRANK!

Eine Melkmaschine ohne. Sinn und Verstand. Nicht einmal den Dreck unter den Fingernägeln ist in diesem Land steuerfrei. Was dieser Staat sich herausnimmt ist nicht weit entfernt vom Feudalismus und wenn ich sehe was Merkel und Co mit dem Geld machen könnte ich nur noch ko...

An die Großen die Milliarden umsetzen und durch ausnutzen aller meist sogar legalen Tricks Unmengen von Steuern sparen traut sich, bzw. will oder darf sich das Finanzamt nicht herantrauen. Wirtschaftsflüchtlinge die das Zauberwort Asyl sagen bekommen Al inklusive, aber auf Menschen die durch schwere Schicksalsschläge schon am Boden liegen wird noch eingetreten und jedes Geschenk als Geldwerter Vorteil versteuert. Am besten natürlich wenn ein Ehepartner noch verstorben ist mit Steuerklasse 1. Mein Vorschlag, wenn bei solchen Menschen die Toilette verstopft sofort eine zusätzliche Biogassteuer erheben um möglichst jeden Cent abzuschöpfen. Armes Deutschland. So langsam bekomme ich Verständnis für die Menschen die sagen : Ich Sch....ß auf Deutschland und wandere aus.

Geld soll hier wieder bei Bedürftigen geholt werden... und natürlich bei Deutschen... Habe die Sendung einige Male gesehen und fand es toll, wenn Menschen, die es wirklich brauchen, eine derartige Unterstützung bekommen. Und nun unser Finanzamt... statt Menschen, die krank und/oder arm sind, das zu gönnen, dass sie über das Fernsehen zu einem bewohnbaren Zuhause kommen, soll hier Geld in die Finanzkasse fließen. Für unsere Gäste von Frau Merkel ist dafür alles da!

So muß das sein! Genial! Familien in den Ruin treiben und super Begründen. Eine Sach-Gage? Hört, hört. Was den Finanzämtern nicht alles einfällt wenn es darum geht, dem dummen deutschen Michel das Geld aus den Taschen zu ziehen. Was passiert, wenn die Familie das nicht bezahlen kann? Zwangsversteigerung? Nunja, ein Haus mehr für unsere Gäste.

So ist das eben in Deutschland, sobald du greifbar bist kommt das Finanzamt und presst dich aus! Ist ja vollkommen verständlich, der Staat braucht Geld zum verschenken ins Ausland! Wir sind eben nur zum arbeiten gut!

Es ist wirklich erstaunlich. Oder erstaunt einen nichts mehr? Auf der einen Seite werde jährlich mehrere Milliarden € für kulturfremde "Flüchtlinge" aus Arabien und Nordafrika verbrannt, auf der anderen Seite holt es sich der Staat wie auch immer von der großen Masse der hier schon länger lebenden arbeitenden Bevölkerung. Eine Schande ist das.

WENN DOCH NUR unsere Behörden in Asylahngelegenheiten so genau hinsehen würden. Der Deutsche bekommt immer die große Gewalt der Gesetze zu spüren und wenn er nur falsch parkt. Einer deutschen Familie helfen von Seiten der Behörden und Gesetzten vollkommen undenkbar geworden ! Und was das Thema wohnen und bauen betrifft in Deutschland...na, reden wir lieber nicht von..


P.s.

Das ist schon eine Frechheit, was sich das Finanzamt erlaubt, zahlen nichts in die Rentenkasse ein werden jeden Monat von uns Steuerzahler bezahlt. Und dann werden arme und hilfsbedürftigen Menschen von solchen Biograbenreiter abgezockt und ausgebeutet. In meinen Augen ist das schon Kriminell !!! Auch das Gesetz, was den Schaden verursacht ist schon Kriminell !!! Durch die Profitgier des Staates, wird hier die Menschenwürde mit Füßen getreten !!!

Nachlesen in TV Wunschliste