""Kartenhaus wird zusammenbrechen".wird

Österreichs Außenminister Kurz will Flüchtlingsabkommen beenden

Sollten die EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gestoppt werden, könnte laut Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) auch der Flüchtlingsdeal mit Ankara scheitern. Trotzdem gebe es keine Alternativen zu einem Stopp der Gespräche.

Einige Kommentare von der deutschen Bevölkerung


Eine klare und deutliche Ansage von Herr Kurz. Der Mann spricht mir voll aus der Seele.
Aber so lange es in der EU solche verbohrte Typen wie der Herr Junker oder Merkel das Sagen haben, wird sich leider nichts in Richtung Positives ändern.


Lieber geben wir Millionen Euro zur Rettung von Menschen aus, als uns von der Türkei erpressen zu lassen.


Die ihr hier Österreich lobt oder schreibt "Lieber Flüchtlinge statt türkische Erpressung", euch sei gesagt: Die Ablehnung (auch von den meisten hier im Forum) der Flüchtlinge hat doch erst zu dem schmutzigen Türken-Deal geführt!

Es ist gut das Österreich Mitglied der Nato ist,
sonst ständen die Türken längst vor Wien.
Der Weg ist ihnen ja bekannt!


welch herrlich frischen Wind dieser glasklar und pragmatisch denkende junge Mann mitbringt, ein Genuss, hoffentlich lässt er sich nicht verbiegen.


Bekannte von mir, Vater EG-Bürger (Nichteinheimischer), Mutter Asiatin. Kind wurde in D geboren. Familie lebt heute in Asien, Kind (inzwischen volljährig) lebt in D. Den Eltern wurde ein Mutterschafts oder Erziehungsgeld nach Asien überwiesen, dass man nur staunen kann. (fünfstellig) Das Kind war zu der Zeit schon mindestens 25 Jahre alt. Der Vater hatte in D hauptsächlich von Stütze gelebt. So was spricht sich schnell rum. Und dann wundern wir uns wenn Grenzen durchbrochen werden um ins gelobte Land zu gelangen. Der Einheimische muss um jeden Euro kämpfen, den Zugewanderten wird es nachgeworfen, selbst wenn sie bereits das Land wieder verlassen haben. Eine willfährige Nation sind wir in den Augen der Außenstehenden. Wie lange sollen wir das noch "schaffen" ?


...noch so jung und doch schon so fähig. ...ich wünschte Deutschland hätte so fähige Regierungspolitiker wie Herrn Kurz.


So was fehlt uns in Deutschland,junge dynamische Politiker dehnen das Volk noch am Herzen liegt und die noch eine eigene Meinung haben.Wenn ich dann uns ansehe regiert von einer Rentnergang die nicht mehr klar denken kann da bekommt man Zukunftängste


Erdogan wird sich so oder so an keine Regeln und Abmachungen halten, das hat er ja schon mehrfach bewiesen. Dieser Deal war ein großer Fehler, vor dem viele gewarnt haben. Aber so geht momentan Politik: adhoc Entscheidungen ohne an die Konsequenzen zu denken, das Volk wird es dann ausbaden müssen, wie immer.


Mir gefällt die Äußerung des österreichischen Außenminister Sebastian Kurz, der die Tragweite des Geschehens ganz klar erkennt. Entgegen unserer belehrungsresistenten Bundeskanzlerin Merkel, die ohnehin mit ihrer Willkommenspolitik immensen Schaden für Deutschland und auch für Europa angerichtet hat und noch anrichten wird, solange diese "Dame" im Amt bleibt


Jeder aufrechte Demokrat sollte den türkischen 'Führer' bekämpfen, da gibt es keine Diskussion. Schade, dass man Merkel und ihre Getreuen nicht gegen die österreichische Regierung eintauschen kann; wohl dem Land, das von vernünftigen Leuten regiert wird.


Ich habe Nie ..wiederhole.. Nie, erlebt das unsere Bundeskanzler/in je von Ihrem Volk derart beschimpft wurde... Mir selbst fehlen bei der Frau jede Worte....Und wenn wird's gelöscht.


Warum ist Deutschlands Außenminister nicht so ehrlich und mutig, das zu sagen was das Volk denkt und will???


Das kleine Österreich erteilt der Bundesrepublik Nachhilfeunterricht, wie man mit Staaten umzugehen hat, die sich nicht an demokratische Gepflogenheiten halten. Dazu passt, dass es deutschen Konsulatsangehörigen verweigert wird, mit einer inhaftierten Deutschen Kontakt aufzunehmen. Und was macht Steinmeier? Nichts.


Die Fiktion einer Willkommenskultur, in der sich alle nur ganz doll liebhaben müssen, um eine rosarote Zukunft zu schaffen, hat sich nach den IS-gesteuerten Anschlägen in Deutschland erledigt. Jetzt müssen die Deutschen ihr Hauptproblem lösen, und das sitzt in Berlin.


Das blöde Gesicht Erdogans hätte ich sehen wollen, als er das gehört hat. Im Übrigen halte ich den Plan für goldrichtig. Schließlich können auch die anderen EU-Länder Zäune bauen. Nur weil der weichgespülte Mutti-Staat das nicht mehr können darf, heißt es nicht, dass die Kenntnisse des Europäischen, respektive Deutschen Grenzschutz verloren sind - wir müssen es uns mal in Erinnerung rufen. Auch wir können Grenze. Haben wir 40 Jahre lang ja gezeigt


Wie Recht die Österreicher haben. Nur Allein können sie in der EU nichts werden, denn dort gibt es einen Juncker, der sich langsam auch als König von Europa selbst gefällt. Und in Berlin wird so getan als sei mit der Türkei alles im Lot. Doch Frau Merkel und Herr Gabriel sowie Herr Steinmeier haben immer noch nicht begriffen, dass ihre Politik nach den Umfragewerten langsam den Bach hinunter geht.


Erdogan beruft sich gerne auf ein Gedicht von Ziya Gökalp:
Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.
Das brachte ihm damals zehn Monate Gefängnis und lebenslanges Politikverbot ein.
Gilt selbstredend auch für das Kalifat Deutschland. Noch Fragen?
Über diesen Herrn sollten ganz andere Diskussionen stattfinden.
Aber in Deutschland will das das keiner wahrhaben.


Richtig so, endlich mal deutliche Worte in Richtung Türkwahnien. Alles was mit Türkei zutun hat rigoros beenden und eine harte Linie fahren. Der muss mal Grenzen aufgezeigt kriegen. Und wenn dann hier lebende Osmanen aufmucken, gleich wegen Terrorismus ausweisen!


Er fasst nur das zusammen was den eigentlichen Status Quo beschreibt. Dabei ist er auch noch ausgesprochen höflich beim benennen der Zustände, dafür wird er von offiziellen türkischen Regierungsvertretern als Rassist diffamiert, und von der deutschen Regierung nur Vogel Strauß Taktik, Kopf in den Sand und so tun als wäre man nicht da, damit man an diesem falschen Flüchtlingspakt festhält? Nein danke da nehme ich lieber alle Konsequenzen in Kauf bevor wir weiter vor den Türken buckeln sollen, die Türkei will den Konflikt und das sollten wir mal langsam begreifen


Über kurz oder lang bleibt uns gar keine andere Wahl, als selbst die Außengrenzen der Europäischen Union zu schützen. Wir dürfen uns nicht vom guten Willen Erdogans abhängig machen. Denn den hat er nicht.


Endlich spricht es mal jemand aus. Die EU muss ihre Grenzen selber schützen. Polen, Tschechen und Ungarn können sich da nicht einfach raus halten. Ansonsten gehört die EU wirklich langsam aufgelöst. Das man keine Flüchtlinge aufnehmen wollte, fand ich völlig in Ordnung, aber der gemeinsame Schutz der Außengrenzen sollte im Interesse aller sein. Österreich erweist sich wieder einmal als eine Nation mit gesundem Menschenverstand. Muss man neidlos anerkennen! Weiter so, ihr ollen Habsburger. Great Job!


Vor dem Inkrafttreten des Schengen Abkommens hätte sich die EU um eine ausreichende Sicherung der EU Außengrenzen kümmern sollen. Heute ist die Rettung aus Seenot im Mittelmeer die Eintrittskarte in die europäischen Sozialsysteme, aber nun hat Skandinavien das erkannt und schiebt abgelehnte Flüchtling nach Deutschland ab. So haben wir die Invasion von 2 Seiten!!!


Die EU ist ein völlig handlungsunfähiger Dinosaurier!
Seit zwei Jahren hat sich in Punkto Schutz der Außengrenzen NICHTS bewegt!
Kein Zeichen zum Thema "kommt nicht, ihr dürft nicht bleiben und habt keine Perspektive" wurde gesendet. Wo soll das enden?
Im Endeffekt wird sich jedes Land selbst schützen müssen, um nicht unterzugehen.


Nicht diskutieren, sondern machen! Es wird geredet und geredet, wir brauchen endlich ein eindeutiges Asyl und  Einwanderungsgesetz!
Leider haben wir die Grünen!


Müssen wir uns immer als Retter der Welt aufspielen ? Ich glaube zuerst kommt das Wohl des eigenen Volkes und dann sollte irgendwann mal das Volk entscheiden dürfen


Die Wirtschaft macht glänzende Gewinne mit der Türkei, deshalb wird sie im Oktober oder auch Ende des Jahres Mitglied der EU. Wer es hier immer noch nicht gemerkt hat, dass in der EU nur monetäre Werte zählen, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen.


Hier haben es Millionen immer noch nicht begriffen!
Wir sind seit den 60ger längst zum Einwanderungsland geworden, und Deutschland braucht diese Menschen! Die Sozis haben seit damals ohne Einwanderungsgesetze einfach eingebürgert. Die Spätfolgen davon machen sich heute bemerkbar. Man muss nur die Hartz4 Empfänger Statistiken anschauen. Hoch lebe das Einwanderungsland Deutschland ins Sozialsystem


Millionen haben es kapiert das wir diese Fanatiker nicht wollen. Die sollen da hingehen wo sie herkommen, vielleicht wissen die dann was Dankbarkeit an einem Gastgeber heißt. Die Realität ist unerträglich in unserem Land. Das ist der Alltag.


Herr Kurz hat mit seiner Forderung recht und alle Länder sollten dem Folgen.
Die Situation in der Türkei ist bedenklich für die EU. Dieses Abkommen hat bisher nicht den Erfolg gehabt. Siehe Deutschland , bis Ende Juli 2016 260000 Neuzugänge , will nicht Sagen Sozialflüchtlinge. Soviel FL waren nicht in Idomi bei Abschluß des Abkommens. Außengrenzen der EU nicht ausreichend geschützt , demzufolge müsste jedes Land das Recht haben die Grenzen zu Schützen, also dichtmachen.


Es ist genau das was wir brauchen. Die meisten Bürger wissen auch nicht das sämtliche Türcken die hier bei uns arbeiten ihre Angehörigen in der Türkei in der Krankenversicherung kostenlos mitversichern , automatisch, wer Angehöriger ist bestimmt die Türkei. Kein Wunder das unsere Krankenversicherungen ständig ihre Beiträge erhöhen müssen. Solche Deals werden nicht publik gemacht , nicht für den besorgten Bürger, nein Antifa begeht Straftaten ohne dafür verfolgt zu werden. Alle Länder Europas stehen zusammen, wir werden von unserer Politik total verkauft , was soll denn auch ein Herr Steinmeier, ein Maas, ein Gabriel oder eine Nahles, solche Leute gibt es in Österreich schon lange nicht. Ich wandere aus.....


Wir werden auch noch einmal von einer unkontrollierten Flüchtlingswelle heimgesucht werden. Solange Merkel, Steinmeier, Grüne und Gleichgesinnte in Deutschland was zu sagen haben, werden jährlich weiter Hunderttausende nach Deutschland strömen. Zu aller erst müssen wir unsere Regierungspolitiker loswerden denn sonst ändert sich überhaupt nichts! Dazu müssen wir bei der Wahl unbedingt das Kreuzchen an der richtigen Stelle machen.


Bei der deutschen Politik sieht man es sprichwörtlich Bildlich. So wie die deutsche Olympiamannschaft bekleidet wurde so ist auch die Politik. Austria hat eine eben eine frische Politik eingeschlagen in Richtung; Bewahrung der bestehenden und weiter sich entwickelnde nationalen Kultur. Kann nur sagen; weiter so und verfallt nicht ins Graue wie das Wetter im November.


Es muss ein Misstrauensvotum gegen die momentane deutsche Regierung geben und dieser verfehlten Außenpolitik schnellst möglichst ein Ende zu bereiten, denn bis zur regulären nächsten Wahl in 2017 ist vieles schon "den Bach runter" - schon jetzt ist es weiter wie "fünf vor 12"!!!


Die EU ist, bis auf ganz wenige Länder handlungsunfähig. Sie reagiert nur, wenn es um die Wirtschaft geht. Wie wollen diese Leute Außengrenzen schützen? Sie sind ja noch nicht einmal in der Lage 150 Menschen aufzuhalten die illegal über die Grenze nach Frankreich kommen.


Schwer zu beurteilen, wer kennt die Verflechtungen und die Verpflichtungen der Staaten untereinander? Die Grenzkontrollen sollten konsequent durchgeführt werden, illegale Personen sollten an der Grenze zurückgeschickt werden. Bei der Verteilung muss die gesamte EU bei der Aufnahme zur Verfügung stehen. Ansonsten vergesst Europa!


Man hat es machen wollen wie in Amerika (USA) Die EU ist ein einziger, Geldverschlingender, unfähiger Apparat, der sich nicht einig ist und deshalb nicht funktionieren wird. Einzige Einigkeit besteht in der Besoldung!


Volles Ja für die Äußerungen und die Klarheit der Äußerungen dieses Mannes.
Ich habe ihn gestern in einem Interview zu diesem Thema gesehen und bin überrascht, mit welcher Klarheit Herr Kurz Fragen beantwortet und seine Position auch klar darstellt. Herr Kurz hat das, was Steinmeier, Merkel und Co. schmerzlich vermissen lassen. Solche Menschen braucht Politik und nicht die, die sich bei uns so Politiker schimpfen. Solche Politiker, kosten nur ein Haufen Geld!!

Politiker sollten nach Leistung bezahlt werden!!!

Nachzulesen in:

Österreichs Außenminister Kurz will Flüchtlingsabkommen beenden